Garten
Schreibe einen Kommentar

Der erste Gartentag des Jahres

Hecken schneiden, Beete umgraben und Himbeersträucher stutzen: Am Wochenende waren Rita und ich erstmals zum Arbeiten in unserem Ländchenlust-Garten. Das schlechte Wetter der vergangenen Wochen hatte dazu geführt, dass wir in diesem Jahr etwas spät dran waren.

Was schief gehen kann, geht schief - auch bei der Saisonvorbereitung: nach genau 60 Sekunden gab die Heckenschere ihren Geist auf und ich musste spontan beim Baumarkt eine neue kaufen.

Was schief gehen kann, geht schief – auch bei der Saisonvorbereitung: Nach genau 60 Sekunden gab unsere Heckenschere den Geist auf und ich musste spontan beim Baumarkt eine neue kaufen.

Das große Gemüsebeet spatentief umgraben und lüften: Trotz der Kälte in den vergangenen Tagen war der Boden überraschend weich.

Das große Gemüsebeet spatentief umgraben und lüften: Trotz der Kälte in den vergangenen Tagen war der Boden überraschend weich.

Die alten Triebe zurückschneiden: Allein der Gedanke an die vielen köstlichen Himbeeren, die in diesem Jahr hier wachsen werden,  steigert die Vorfreude auf den Sommer.

Die alten Triebe zurückschneiden: Allein der Gedanke an die vielen köstlichen Himbeeren, die in diesem Jahr hier wachsen werden, steigert die Vorfreude auf den Sommer.

Nun ist ein guter Anfang geschafft, unser Muskelkater war erträglich und die Motivation für die neue Gartensaison steigt. Um Gemüse vorzuziehen, liebäugeln wir übrigens mit einem Gewächshausschrank. Hat damit schon jemand von euch Erfahrungen gesammelt?

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *